Cinque Terre (16 Km)

Die Cinque Terre formen eine der unberührtesten und weitesten Mittelmeergebiete in Europa.

Ein Reich der Natur und wilden Düfte, das sich seit vergangenen Zeiten bewahren konnte. Ein Besuch der Cinque Terre (5 Dörfer: Corniglia, Manarola, Vernazza, Riomaggiore und Monterosso) bedeutet, 5 Dörfer zwischen Meer und Küste zu besuchen, die an der steilen Felsküste kleben, eingebettet in grüne Hügel.

Es bedeutet, die Kultur der Trockenmauern und der Rebgärten zu verstehen, die der Fischer mit ihren Netzen, und die der Olivenhaine an den Steilhängen über dem Meer und ihren Pfaden

Eine weltweit einzigartige Landschaft, in der Natur und Menschen seit jeher in aussergewöhnlicher Harmonie zusammen leben.
Die Cinque Terre verdanken ihren touristischen Erfolg den Pfaden, die sich entlang der Küste schlängeln oder die zu den Heiligtümern führen, die oberhalb eines jeden Dorfes liegen. Unvergleichbare Aussichten. Die Pfade können von Jung und Alt bewältigt werden.


Lerici (16 Km)

Wenn sich der Golf von La Spezia rühmt, den Namen "Golf der Poeten" zu tragen, dann verdankt er dies zum grössten Teil der Faszination Lerici's.
Hier haben Byron und Shelley beschlossen, die beeindruckendsten und heldenhaftesten Momente ihres Lebens zu verbringen und haben die Bucht von Lerici verewigt in den Strophen ihrer Gedichte.

Vom Schloss von San Terenzo bis zu jenem von Lerici, erlaubt Ihnen ein bezaubernder Spaziergang am Meer entlang, sich mit eigenen Augen in einen der romantischsten Fleckchen Erde zu verlieben.








Portovenere (18 Km)

Die international steigende Bekanntheit von Portovenere und die wachsende Zahl an Touristen, die jedes Jahr die unvergleichliche Schönheit dieser Altstadtanlage entdecken wollen, hat weder der Faszination des Ortes noch der beeindruckenden Aussicht etwas anhaben können.

Nach einem Sprung in das klare Wasser von Arenella, vom Ulivo oder der Byron-Grotte, können Sie abends den Reiz der Kirche San Pietro entdecken (aus dem 6. Jhdt., aber wieder aufgebaut im 12. Jhdt.), komplett geschützt vom offenen Meer, erleuchtet, werden Sie sie wortlos bestaunen.

Ein Besuch ist auch die vorgelagerte Insel Palmaria wert, die nur wenige hundert Meter von Portovenere entfernt liegt, und sich bis in die heutigen Tage zum grössten Teil in ursprünglichem Zustand befindet.






Portofino (89 Km)

Eingebettet vom Grün des Vorgebirges liegt die wunderbare Bucht von Portofino.

Typisches ligurisches Fischerdorf, Portofino - mit seinen bunten Häusern, die im Halbrund um die berühmte "Piazzetta" angeordnet sind, ist einer der meist besuchten touristischen Orte der Welt geworden.

Der Hafen hat seine antike Atmosphäre bewahrt, die sich zusammensetzt aus maritimer Tradition und bodenständigem Handwerk.
Wo die Farben und Düfte der ligurischen Erde ihre tiefsten Wurzeln haben.
Nach dem Besuch der Kirche S.Giorgio oder des Castello's Brown, empfehlen wir einen Spaziergang zum Leuchtturm von Portofino oder einem der vielen Pfade folgend, die sich hinaufwinden zum Berg, um dann hinabzusteigen nach S. Fruttuoso, wo Sie den Zauber der "macchia mediterranea" bewundern können. (Die Macchia setzt sich zusammen aus halbhohen Büschen von Rosmarin, Thymian, Zystrose, Lorbeer und anderen Pflanzen, reich an ätherischen Ölen, die in der Sonne ihren Duft abgeben und die Umgebung ganz unvergleichlich duften lassen).








Sarzana (24 Km)

Im Herzen der Lunigiana gelegen, mit Recht, wegen Form und Ausstrahlung, die natürliche "Hauptstadt" genannt, ist Sarzana ein modernes Zentrum für Handwerk, Landwirtschaft und Tourismus, obschon der mittelalterliche Geist erhalten blieb.

Aus diesem Grund, verdient die Zitadelle, geplant von Lorenzo il Magnifico 1488, einen Besuch, ebenso wie die Kathedrale der S. Maria Assunta, wo sich im Innern das wunderbare Kreuz "Croce di Maestro" befindet.







Pisa (88 Km)

In weniger als 1 Autobahnstunde von La Spezia (ca. 80 km) entfernt, kann der berühmte schiefe Turm besichtigt werden.

Pisa ist nicht nur "Piazza dei Miracoli" (Piazza der Wunder), auch wenn diese angestrahlt bei Nacht, einzigartige Emotionen schenkt.

Wenn die "Piazza dei Miracoli" der meist fotografierte Platz der Welt ist, so wird es wohl seinen Grund haben.

Die Universitätsstadt ist reich an jungem Leben mit seinen Lokalen, Pubs und Diskotheken.
Am Abend, bei einem Spaziergang an den Ufern des Arno, mit den Aussichtspunkten von den zahlreichen Brücken, ist dies ein zusätzliches Erlebnis unseres Besuchs in der Stadt Garibaldis.








Lucca (84 Km)

Stadt der 1000 Gesichter und einer intriganten Faszination.

Die hohe Stadtmauer, aus dem 15. Jhdt., die sie umgeben und schützen, sind der ideale Ausgangspunkt, um einzutauchen in die Geschichte der Jahrhunderte, die sie so aussergewöhnlich gemacht haben. Sie wird auch die Stadt der 100 Kirchen genannt.

Wirklich unverzichtbar ist ein Besuch des Doms San Martino und der Kirche der Heiligen Giovanni e Reparata.

Berühmt ist die Via Fillungo, auf der sich viele mittelalterliche Gebäude anein- anderreihen.
Die Strasse mündet in die Piazza del Mercato (Marktplatz) wo einst ein antikes römisches Amphitheater stand. Sehr intensiv ist in Lucca das kulturelle Leben: mit dem Theater Giglio mit seiner anspruchsvollen Opernsaison, Theateraufführungen, Symphonie Konzerten und Tanz.
Die Comic-Ausstellung und das Summer Festival sind bereits international berühmte Veranstaltungen.
Die Gastronomie, zu guter Letzt, ist eine der besten der Toskana. Lassen Sie sich in einem der Ristoranti im historischen Zentrum Lucca`s nieder undů guten Appetit.




Firenze (167 Km)

Hauptstadt der Kultur und Wiege des italinienischen Rinascimento, ist die toskanische Hauptstadt ein Ziel, das Touristen aus aller Welt anzieht.

Die Uffizen mit ihrem riesigen kulturellen Erbe, die wunderschönen Plätze, die Ponte Vecchio und das Gold, das dort behütet wird, sind nur ein Teil der unzähligen Möglichkeiten, die Florenz Ihnen bietet.










Le Cinque terre





Lerici



portovenere



portofino



sarzana



pisa



lucca



firenze




MORE INFO